Teuerste Städte Deutschlands 2022 – Top 10 deutscher Mietpreis-Giganten

Das Leben in Großstädten ist teuer, vor allem wegen der hohen Mietkosten, die in den letzten Jahren gestiegen sind. Dadurch kann sich in den Großstädten nicht jeder eine Wohnung leisten. Von Häusern kann zu schweigen. Teuerste Städte Deutschlands 2022 – hier zu wohnen ist echter Luxus.

Wohnen in Deutschland wird immer teurer. Aus diesem Grund werden beispielsweise Wohnungen getauscht, um die Mietkosten günstiger halten zu können. In Städten Berlin sorgen die gestiegenen Immobilienpreise dafür, dass die Bewohner sehr hohe Mieten zahlen. Um dies einzudämmen, wurde ein Mietendeckel eingeführt, der aber auch nicht alle Probleme lösen kann.

Teuerste Stadt der Welt – Deutschland vergleichsweise noch günstig

Tel Aviv, Israels Küstenmetropole, ist laut einer Analyse des britischen Magazins „Economist“ mittlerweile die teuerste Stadt der Welt. Sie löste die französische Metropole Paris ab, die nun punktgleich mit Singapur auf Platz zwei liegt.

Aschgabat (Turkmenistan) führte im Lebenshaltungskosten-Ranking 2021 die Liste der teuersten Städte der Welt an, womit die Stadt sogar Hongkong auf Platz 2 verdrängen konnte. Hongkong war 2020 zum dritten Mal in Folge die teuerste Stadt der Welt.

Mit Zürich, Genf und Bern lagen gleich drei Städte in der Schweiz 2021 an der Spitze der teuersten Städte Europas. Kopenhagen und London schafften es ebenfalls in die Top 5, deutsche Städte kamen nicht in die Top 10. Obwohl die aus deutscher Sicht alles andere als günstig sind. Wer sind also die teuersten Städten Deutschlands aus?

Teuerste Städte Deutschlands 2022 – hier zu wohnen ist echter Luxus

In Hinblick auf die Mietstrukturen ist Deutschland ein Land der Gegensätze. Es gibt nach wie vor Regionen, die sehr günstig sind, was häufig auch mit der lokalen Wirtschaft zu tun hat. Auch innerhalb einiger Städte gibt es sehr große Unterschiede. Die Stadt Essen zum Beispiel ist im Norden recht günstig, im Süden hingegen teils extrem teuer.

Wir haben uns in verschiedenen Statistiken und Portalen die Mietpreise in den größten Städten Deutschlands angeschaut. Das folgende Ranking beruht auf den Immobilien- und Mietpreisen in Deutschlands Großstädten. Teuerste Städte Deutschlands 2022 – hier zu wohnen ist echter Luxus.

Top 10 Ranking – teuerste Städte Deutschlands 2022

  1. München
  2. Frankfurt a.M.
  3. Stuttgart
  4. Berlin
  5. Düsseldorf
  6. Hamburg
  7. Köln
  8. Essen
  9. Leipzig
  10. Dortmund

Teuerste Städte Deutschlands 2022 – Lebenshaltungskosten im Fokus

Natürlich ist die Miete nicht alles, und viele andere Faktoren spielen bei der Entscheidung, wohin man umzieht, eine Rolle. Dabei gibt es auch gute Möglichkeiten, teure Mieten zu vermeiden, etwa nicht direkt in die Stadt, sondern ins nahe Umland zu ziehen. In diesem Fall ist es jedoch wichtig, daran zu denken, dass man z.B. in ländliche Regionen noch immer schlechter angebunden ist, für Fahrten usw. bezahlen muss usw.

Was die Lebenshaltungskosten angeht, sind die Städte mit hohen Mieten auch in der Regel diejenigen, mit generell hohen Lebenshaltungskosten. In den Top 3 ist z.B. auch München und Frankfurt. Überraschend ist vielleicht Heidelberg – das nach Lebenshaltungskosten in Deutschland – sogar noch vor Hamburg auf dem dritten Platz liegt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von YouJoy.de 💕🌸🛫 (@youjoy_lifestyle)

Teuerste Städte Deutschlands 2022 – es bleibt wohl teuer

Ein Ende der teuren Mieten und Lebenshaltungskosten ist in Deutschland nicht in Sicht. Zwar haben in der Pandemie kurzzeitig die engbevölkerten Innenstädte an Attraktivität verloren. Gleichzeitig ist schöner Wohnraum noch begehrter geworden, weil man nur noch schlecht verreisen konnte.

Zwar gibt es immer wieder kritische Stimme, die ein Zerplatzen der Immobilienblase in Deutschland erwarten. Auch die aktuelle Situation auf den Weltmärkten besorgt einige Beobachter in Bezug auf das deutschen Wirtschaftswachstum. Dann wiederum gelten Häuser und Wohnungen als relativ krisensicher, was den weiter vorherrschenden Run auf Immobilien in Deutschland erklärt.

Weltweit wird Deutschland wohl nie in die Topliga der teuersten Städte aufsteigen. Die schönen Ecken von München, Berlin und Co. dürften aber auch in Zukunft nur etwas für Großverdiener bleiben.

Mehr zum Thema

Teuerste Häuser Deutschlands 2022 – so verrückt entwickelt sich der Immobilienmarkt

Reichste deutsche Rapper 2022 – die Großverdiener in Hiphop-Deutschland

10 Gründe, warum Münster die schönste Stadt der Welt ist!

Reichste Fußballer Deutschlands 2022 – das sind die deutschen Superverdiener

Reichste Schauspieler Deutschlands 2021 – Top 10 Großverdiener in Kino, TV und Co

5 Sterne als Wohlfühlgarantie? Was auch in Luxushotels unbezahlbar bleibt

Quellen: Immowelt, Immobilienscout24, Statista, Destatis u.a.; Bildquelle: Unsplash / Mateo Krössler

4 Comments

Add Yours
  1. 2
    MatthiS

    Ja, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Es ist eine Sauerei, wie teuer die Städte in Deutschland (geworden) sind. Selbst hässliche Vororte kosten ein Vermögen. Das kann doch nicht Sinn der Sache sein. Wir können uns trotz zweier Gehälter bald keinen Urlaub mehr leisten! Das kann doch nicht sein.

  2. 4
    WachtelaufmLand

    Die Preise sind mittlerweile echt kompletter Wahnsinn. Wir ziehen demnächst aufs Land. Solange WLAN vorhanden ist das tausend Mal besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.