Reichste deutsche Rapper 2022 – die Großverdiener in Hiphop-Deutschland

Wer produziert die heftigsten Beats? Wer kickt die besten Rhymes? Und wer macht die meiste Kohle? Das Rap-Geschäft ist weltweit ein Kampf um Autorität, die sich längst nicht mehr nur um die Musik selbst dreht. Es geht zudem um geschäftlichen Erfolg, der auch in vielen Texten thematisiert wird. Auch in Deutschland hat sich dieser Trend fest etabliert. Reichste deutsche Rapper 2022 – das sind die Großverdiener im deutschen Hiphop.

Einst rappte der legendäre Wu-Tang-Clan: „Cash rules everything around me”. Und so ist das bis heute im Rap-Business. Geld regiert die Welt und auch den internationalen Hiphop. Das Rap-Biz bleibt hart umkämpft und niemand gönnt dem anderen ein größeres Stück vom Kuchen, könnte man meinen. Zugleich haben die sozialen Medien die Machtgefüge deutlich verändert.

Reichste deutsche Rapper – Plattenfirma und Insta

Früher gab es eine überschaubare Zahl von Plattenfirmen, welche die größte Macht hatten. Mittlerweile können Rapperinnen und Rapper auch viel leichter ihr eigenes Ding machen. Und dabei ziemlich viel Geld verdienen.

Denn über die sozialen Medien ist es deutlich einfacher geworden, eine große Menge an Fans zu erreichen. Und mit dieser Fan-Base im Rücken lassen sich dann tolle Deals mit den Plattenfirmen aushandeln. Oder mit anderen Unternehmen, die Geld einbringen.

Weitere Geschäftsfelder außerhalb der Musik

Generell kommt es definitiv zu mehr und mehr Kooperationen mit anderen Branchen und Geschäftsfeldern. Zahlreiche Marken und Firmen und sogar staatliche Organisationen suchen die Zusammenarbeit mit Hiphop-Künstler:innen.

Da das Musikgenre immer beliebter wird, möchten auch Anbieter aus dem Massenmarkt kooperieren, um große Zielgruppen zu erreichen. Speziell junge Leute lassen sich natürlich super mit Hiphop-Marketing ansprechen.

Kleine Anfänge der Rap-Geschichte in den USA

Als Rapmusik in den USA langsam durchstartete, dachten einige noch, sie würde nur ein kurzzeitiger Trend sein. Könnte Hiphop nach ein paar Jahren wieder verschwinden?

Das hielten tatsächlich einige Expert:innen für möglich! Aber es kam natürlich ganz anders –und betrachten wir die heutigen Charts in weiten Teilen der Welt ist ganz das Gegenteil der Fall.

Der Aufstieg des Hiphops in der ganzen Welt…

Hiphop-Musik hat sich in vielen Ländern der Welt zu einer sehr erfolgreichen Musikrichtung entwickelt. Ob in Südkorea, Japan, Südamerika oder Süd- und Osteuropa.

Rapperinnen und Rapper feiern in unzähligen Charts regelmäßig Erfolge und sind beliebte Kooperationspartner. Inzwischen haben sich einige von ihnen zu sehr respektierten Persönlichkeiten in Kunst und Kultur und sogar der Politik entwickelt.

…und branchenübergreifenden Rapper-Erfolge

Dabei ist Hiphop nicht nur ein beliebtes Musikgenre. Es handelt sich um einen ganz eigenen Lifestyle, der unterschiedliche Bereiche und Produktgruppen durchzieht.

Außerdem gibt es mittlerweile Fans aus mehreren Generationen, was die Musik auch für das Marketing so relevant macht. Inzwischen können Eltern mit ihren Kids zu einem Hiphop-Konzert, das sogar der ganzen Familie gefällt.

Reichste Rapper und wachsende Kommerzialisierung

Die Anfänge der Rap-Kommerzialisierung sind eigentlich wenig glorreich. In den frühen Jahren des Hiphops nutzten Unternehmen in den USA die Zusammenarbeit mit Künstlern vor allem, um afroamerikanische Konsument:innen anzusprechen.

So warben Künstler:innen schon früh für Cola oder Limo und leider auch recht früh für alkoholische Getränke. Dies wiederum wurde von einigen Hiphop-Stars kritisiert, die der Meinung waren, dass man sich nicht an (ungesunde) Mainstream-Marken verkaufen dürfe.

Rapmusik zwischen Geldverdienen und Glaubwürdigkeit

Die Frage, wie viel Geld jemand mit Rap verdienen darf, war also von Anfang an zentral. In den USA kam auch den Konflikten zwischen weißen und schwarzen Bevölkerungsgruppe eine große Bedeutung zu.

So gab es in der Szene immer wieder die Forderung, dass sich afroamerikanische Musiker nicht zu sehr dem Geschmack der weißen Fans anpassen sollten. Denn einige Musiker wollten die Musik nur für die eigene Community behalten.

Konflikte zwischen weißer und Schwarzer Bevölkerung

Es kam wiederholt zu Konflikten. Ein Grund dafür lag darin, dass ein Teil der Rap-Musik von Anfang an darauf abzielte, die Diskriminierung der Schwarzen Bevölkerung durch die weiße Gesellschaft zu kritisieren.

Zugleich gab es gerade aus den (weißen) Massenmedien Kritik daran, dass einige Rapper in ihren Liedern zu positiv über Gewalt, Drogen und Frauenfeindlichkeit sprächen. Tatsächlich waren und sind diese Themen ein zentraler Bestandteil der Hiphop-Kultur zumindest in den USA.

Kritik am Bling-Bling in der Rap-Musik

Außerdem gab es unter Rappern schon früh heftige Debatten darüber, ob Hiphop-Musik nur von Bling-Bling handeln sollten, also vom Reichwerden, von Premium- oder Luxusmarken usw.

Denn damit wurde ja gewissermaßen die Gesellschaft gefeiert, von der sich viele Künstler:innen eigentlich distanzieren wollten. Gleichzeitig war der wachsende Erfolg der Rapper in der gesamten Gesellschaft auch eine Errungenschaft für die Afroamerikaner:innen in den USA.

Die reichsten Rapper aus den USA – Aufstieg von P. Diddy und Co.

Auf jeden Fall schafften es mehr und mehr Rapper in den USA vom „Bordstein zur Skyline“ zu gelangen. Viele stammten aus einfachen Verhältnissen, hatten in der Jugend mit Armut, Drogen und Gewalt zu tun.

Dennoch oder gerade deshalb gelang ihnen mit ihrer Musik der kometenhafte Aufstieg, der natürlich auch den amerikanischen Traum widerspiegelt. Dieser Traum prägt nach wie vor das Rap-Business.

Reichste Rapper der Welt aus den USA

Es wundert daher nicht, dass die meisten der reichsten Rapper der Welt aus den USA stammen. Denn dort hat der heutige Hiphop seine Ursprünge und dort wurde besonders früh mit Rappern viel Geld verdient.

Nicht nur Rapper wie P. Diddy (Puff Daddy) haben schon früh damit begonnen, Imperien aufzubauen. Zugleich sprangen auch externe Marken auf den vielversprechenden Hiphop-Zug auf, um damit erfolgreich zu sein.

Auch Geldmaschine für das Nicht-Rap-Business

Schon früher gelang es Unternehmen wie Tommy Hilfiger und sogar Karl Lagerfeld, die eigentlich  mit Hip-Hop-Elementen wenig zu tun hatten, mit Rap und Co. noch mehr Kasse zu machen.

Mehr und mehr Mainstream-Marken begannen, Kooperationen mit Künstler:innen oder „klauten“ einfach Rap-Aspekte für die eigene Musik oder Mode. Das wird in den letzten Jahren übrigens auch häufiger kritisiert.

Jay-Z als erster Rap-Milliardär der Welt (oder doch Dr. Dre?)

Der New Yorker Künstler Jay-Z schaffte es als erster Rapper überhaupt, offiziell als Milliardär beschrieben zu werden. Dabei half ihm natürlich sein Erfolg als Musiker, denn er über viele Jahre konstant aufbauen und erweitern konnte.

Er schaffte es außerdem, im Mainstream erfolgreich zu sein und sich trotzdem weiterhin Respekt „von der Straße“ zu sichern. Das schafften nicht viele Künstler:innen, denn die Kommerzialisierung wurde auch weiterhin kritisch gesehen.

Rap-Vermögen mit verschiedenen Businesses

Interessanterweise waren es auch vor allem unternehmerische Aktivitäten über die Musik hinaus, die Jay-Z zum ersten Megaverdiener im Rap-Geschäft machten.

Dazu gehörten neben Getränken wie Alkohol auch Mode und Kunst. Einen ähnlichen Weg ging dann auch Kanye West, der es ebenfalls geschafft haben soll, mit Rap-nahen Geschäften zum Milliardär zu werden.

Dr. Dre mit Beef über sein genaues Vermögen

Auch der Künstler Dr. Dre hat mit der gleichnamigen Elektronikmarke Beats by Dr. Dre sehr viel Kohle gemacht. Er gab in einem Interview an, sogar noch vor seinem Kollegen Jay-Z die Milliarde gemacht zu haben.

Das Forbes-Magazin, das regelmäßig Reichen-Rankings veröffentlicht, widersprach dem aber wiederholt. Die Wahrheit kennt wohl nur Dr. Dres Privatbank, klare Beweise hat der Rapper jedenfalls nie publiziert.

Reichste deutsche Rapper 2022 – Deutschlands Hiphop-Millionäre

Wir veröffentlichen auf YouJoy jährlich das Reichsten-Ranking für den Deutschrap. Unsere Listen der reichsten deutschen Rapper wurden schon zigfach gelesen und weitergeleitet. Das Interesse an den deutschen Rap-Reichtümern wächst nämlich jedes Jahr auch in den Medien.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reichste Rapper Deutschlands 2022 – was sich getan hat

Reichste deutsche Rapper im Wandel? Es tut sich tatsächlich auch jedes Jahr etwas im Ranking, weil neue Player hinzukommen und sich die Musikbranche stetig weiterentwickelt. Um einige Rap-Größen wird es zwischendurch etwas ruhiger, andere produzieren stetig weiter und nehmen auch junge Künstler:innen mit auf.

Covid-19 hat selbstverständlich ebenfalls das Hiphop-Geschäft beeinflusst. Durch die Pandemie mussten viele Konzerte abgesagt werden, der stationäre Handel mit Hiphop-Produkten war zwischenzeitlich nicht gut erreichbar. Dadurch sind zentrale Einnahmen weggefallen, was sich auch auf die Rapper-Konten ausgewirkt hat.

Neue Einnahmequellen für die deutschen Hiphopper

Es wundert nicht, dass viele Rapper die Covid-Einbußen mit neuen Einnahmequellen ausgleichen wollten. Und sie waren damit durchaus erfolgreich. Hiphop-Künstler:innen tummeln sich mittlerweile in allen möglichen Geschäftsbereichen.

Dazu gehören der Immobilienmarkt, die Gastronomie sowie immer stärker der Lebensmittelbereich. Alternative bzw. neuartige Geschäftsfelder wie der Bitcoin- und NFT-Handel werden ebenso von Rapper:innen fokussiert. Hier einige Rapper-Geschäftsbereiche im Überblick:

Rapper-Nebengeschäfte in Deutschland 

  • Friseurläden
  • Tattooläden
  • Mode/Kleidung
  • Schmuck
  • Parfüm
  • Bars/Restaurants
  • Shisha-Bars
  • Tabak
  • Alkohol
  • Lebensmittel
  • Events
  • Clubs

2022 endlich wieder mit Konzerteinnahmen

Dadurch, dass Deutschland das Coronavirus im Jahr 2022 zumindest phasenweise gut im Griff hatte, konnten auch wieder mehr Konzerte stattfinden. Die sind neben allen Side-Businesses noch immer eine bedeutende Einnahmequelle.

Das gilt natürlich auch nach wie vor für Songs, Alben, Streamings und Merchandising, die bei der Umsatzbetrachtung berücksichtigt werden müssen. Gerade das Streaming gewinnt Jahr für Jahr an Bedeutung.

Mischung aus eigenen Geschäften und Kooperationen

Es findet sich mittlerweile eine große Vielfalt an eigenständigen Geschäften auf der einen Seite und Kooperationsprojekten, die von Rapper:innen (nur) als Markenbotschaftern unterstützt werden, auf der anderen Seite.

Der Rapper Xatar baut beispielsweise viele Geschäftsfelder eigenständig auf. Shirin David hingegen hat demgegenüber häufig nur ihr Gesicht oder ihren Namen für Produkte großer Firmen beigesteuert.

Hier profitieren die Künster:innen offensichtlich auch vom Influencer-Hype. Ohne die sozialen Medien hätten es ein Großteil der heutigen Erfolgsrapper wohl nicht zu solch einem Reichtum bringen können.

Wer ist der reichste Rapper in Deutschland 2022?

Jetzt aber ran an die Zahlen der reichsten deutschen Rapper! Auch im Jahr 2022 haben wir uns wieder zahlreichen Daten, Veröffentlichungen und Rankings angeschaut. Auf Basis dieser Zahlen haben wir die folgende Liste der reichsten Rapper Deutschlands 2022 zusammengestellt.

Wir haben sehr sorgfältig recherchiert und sogar mit einigen Branchen-Insidern sprechen können, die Zugriff auf Gehaltszahlen haben. Insgesamt handelt es sich aber um Schätzungen, weil nicht alle Künstler:innen ihre Einnahmen veröffentlichen. Wie im Rap-Geschäft üblich, prahlen manche auch mit mehr Geld, als sie wirklich auf dem Konto haben. Das gehört halt dazu.

Man sollte daher immer etwas vorsichtig sein, wenn Rapper:innen in eigenen Songs oder Interviews über ihr Vermögen sprechen. Wir wissen z.B. dass einige dieser Angaben etwas geschönt sind, weil die zahlreichen Ausgaben noch nicht berücksichtigt werden.

Hier nun die Top 10 – reichste deutsche Rapper 2022:

  1. Farid Bang (ca. 20 Mio. Euro)
  2. Capital Bra (ca. 14 Mio. Euro)
  3. Bushido (ca. 13,5 Mio. Euro)
  4. Kollegah (ca. 13 Mio. Euro)
  5. Xatar (ca. 12 Mio. Euro)
  6. Bonez MC (ca. 11 Mio. Euro)
  7. Sido (ca. 10 Mio. Euro)
  8. Shirin David (ca. 9,5 Mio. Euro)
  9. Samra (ca. 9 Mio. Euro)
  10. Cro (ca. 8,5 Mio. Euro)

Reichste deutsche Rapper 2022 – die Erkenntnisse

Man kann sofort erkennen, dass sich im Vergleich zum Rapper-Ranking 2021 wieder einiges verändert hat. Jahr für Jahr ist mehr Geld notwendig, um es in die Top 10 zu schaffen. Trotz Pandemie gelang es offenbar vielen Künstler:innen, ihre Einnahmen weiter zu steigern. Respekt dafür!

Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass nicht jede Geschäftsidee eines Rappers zündet. So musste das gefeierte Rap-Urgestein Samy Deluxe sein Restaurant in Hamburg nach fünf Jahren wieder schließen, weil es nicht so lief, wie er es sich gewünscht hatte.

Frauenpower kommt langsam, aber sicher

Die Frauenpower im Ranking nimmt nur langsam zu, obwohl immer mehr Ladys im Biz erfolgreich sind. Schon letztes Jahr schaffte es Shirin David als erste Rapperin in Deutschland in die Top 10 der Rap-Millionäre. Dieses Jahr gelang ihr sogar der Sprung von Platz 10 auf die achte Position.

Dabei profitierte die Vollblutmusikerin und ehemalige Youtuberin, wie erwähnt, von ihren vielfältigen Kooperationen mit großen Marken und Firmen. Ob Nura, Juju oder Badmómzjay – in den nächsten Jahren werden die Frauen vermutlich häufiger den Ton angaben.

Reichtum nicht immer leicht einsehbar

Wichtig ist hier auch der Hinweis, dass sich die Zahlen im Ranking nicht immer auf das Geldvermögen der Künstler:innen beziehen. Wie schon erwähnt, haben viele Rapper:innen haben ihr Geld mehr oder weniger sinnvoll investiert.

Ihr Kontostand fällt dann vielleicht nicht so beeindruckend aus. Dafür haben sie aber mehrere Immobilien, Geschäfte usw. In manchen Fällen machen einige Stars ihren Familien und Freunden große Geschenke. Das müsste also eigentlich auch berücksichtig werden.

Vermögen im US-Vergleich überschaubar

Dass für die Zukunft noch Luft nach oben besteht, zeigt natürlich der Vergleich mit den USA. Von einem Vermögen in Milliardenhöhe sind die Deutschrapper noch Lichtjahre entfernt.

Vermutlich wird es niemals jemand schaffen, so viel Geld zu verdienen – alleine weil das deutschsprachige Publikum viel kleiner ist als das der US-Künster:innen. Diese sprechen mit ihrer Musik schließlich Menschen weltweit an.

Es ist aber durchaus denkbar, dass in einigen Jahren ein Rapper oder eine Rapperin aus Deutschland die 100 Millionen-Euro-Grenze knackt. Dafür müsste sie oder er über die Musik hinaus ein sehr gutes Händchen bzw. eine goldene Nase für das richtige Business haben. Wir drücken die Daumen!

Reichste Rapper Deutschlands 2022 – euer Fazit?

Das sind also die reichsten Rapper Deutschlands 2022 – überrascht euch das Ranking? Hättet ihr eine andere Liste der Musiker:innen mit dem größten Vermögen erwartet?

Habt ihr eventuell sogar Insider-Kenntnisse, wer inzwischen noch mehr Geld verdient hat, ohne dass wir davon wissen?  Dann schreibt das gerne in die Kommentare. Wir werden die Liste „Reichste deutsche Rapper “ mit neuen Infos natürlich weiter aktualisieren.

Reichste Deutschrapper 2022 – Instagram-Galerie

Xatars Köfte-Imperium wächst und wächst

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Haval Grill (@haval_grill)

Shirin David x Douglas läuft auch super

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Shirin David (@shirindavid)

Der Bra und Eistee – schmeckt vielen 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BraTee Eistee (@bratee_official)

Bass Sultan Hengzt macht schon lange Mode 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Amstaff (@amstaffwear)

Quellen: Forbes, Telefon-Interviews, Vermoegencheck, Vermoegenmagazin, Raptastisch, Das Vermögen, Gehaltsreporter, Google, Instagram u.a.

Schlüsselfrage: Wer sind die reichsten Rapper in Deutschland?

Auch interessant:

Reichste Fußballer Deutschlands 2022 – das sind die deutschen Superverdiener

Rapper-Herkunft in Deutschland – so wichtig ist der kulturelle Hintergrund

Style im Hip-Hop – wie Rap-Musik weltweit Mode und Luxus verändert hat

Zehn schreckliche Modetrends der 2010er-Jahre, die ab 2020 in Rente gehen dürfen

Reichste Schauspieler Deutschlands 2021 – Top 10 Großverdiener in Kino, TV und Co

Reichste YouTuber Deutschlands 2021 – die Top 10 der deutschen Videoproduzenten

9 Comments

Add Yours
  1. 2
    Kolljaah*

    Farid Bang hat eine große Schnauze, ja, das stimmt, aber er liefert auch. Jahr für Jahr. Andere haben sich zurückgzogen. Farid Bang bleibt im Game. Er ist mein Held. Für immer. Düsseldorf rulez!

  2. 8
    Old-D

    Schon nicht schlecht aber imme rnoch ein Witz im Vergleich mit den USA. Deutsche Unternehmen halten Rapper immer noch klein weil sie nicht aus der richtigen Schicht kommen. Es gibt kaum ein Land in dem MigrantInnen so klein gehalten werden. Aber wenigstens gibt es jetzt mehr Vorbilder als vor 20 Jahren als ich jung war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.